Seite 2 von 6 « 1  2  3  4  5 » ...  Ende » 

Geschrieben von Casinoblogger 30 Aug 2011

Heute war wieder mein Spezialgast da. Dieses Mal erfreuter er uns mit seinen Ballettkünsten. Zumindest lassen Drehungen, Verbeugungen und “elegante” Armbewegungen zumindest dies vermuten. Das Ganze war zwar erträglicher als seine Neuaufführung des Paten, aber trotzdem durfte er unsere Räumlichkeiten verlassen.

Veröffentlicht unter Gäste 0 Kommentare
Geschrieben von Casinoblogger 13 Aug 2011

Ich kann wirklich versichern, ich habe mir dies nicht ausgedacht. Gestern war eine Frau bei uns. Setzt sich kurz an einen Automaten, ohne Geld einzuwerfen, verschwindet dann für locker 20 Minuten auf der Toilette, kommt wieder und verlässt uns mit den Worten “Habe meine Portemonnaie irgendwo liegen lassen”. Als wäre es nicht genug gewesen, dass Ihre Duftwolke eigentlich gegen die Biofwaffenkonventionen verstoßen müsste, konnte ich das ganze Ausmaß erst nach Schichtende und Ladenschluss sehen. Diese Frau hat unsere komplette Damentoilette versaut. Nicht nur das die Kloschüssel, -brille usw. beschissen war. Wie um alles in der Welt schafft man es die Bodenfließen zu bescheißen? Und als wäre dies nicht schon der Gipfel der Dreistigkeit, hat sie uns sogar noch das Klopapier geklaut.

Veröffentlicht unter Gäste 1 Kommentar
Geschrieben von Casinoblogger 10 Aug 2011

Unser Bewegungsmelder funktioniert mir einer Lichtschranke und klingelt, wenn jemand den Laden betritt oder verlässt. Teilweise löst das Ding aber auch Fehlalarm aus. So auch heute. Allerdings hab ich mich dieses mal getäuscht. Ein kleines Kind war groß genug um den Bewegungssensor zur aktivieren, aber klein genug um nicht über die Theke schauen zu können. Wäre ich nicht aufgestanden um mal wieder eine kleine Service runde zu drehen, hätte ich den kleinen Jungen wohl überhaupt nicht bemerkt. Er fand es mit den ganzen Geräuschen und bunten Bildern mehr als aufregend. Sein Vater ist aber kurz darauf hinter her gekommen und hat den Kleinen wieder mit  genommen. Sohnemann scheint wohl kurz voraus geeilt zu sein und wollte mal schauen mit was die Großen so spielen.

Veröffentlicht unter Alltag, Gäste 0 Kommentare
Geschrieben von Casinoblogger 5 Aug 2011

Beim Spielen vergeht die Zeit wie im Fluge, aber heute hat ein Gast einen wirklich tollen Rekord aufgestellt. Er kam um ca 8:15 Uhr und ging laut Aussage meiner Kollegin um 23:55 Uhr. Er halt also fast 16 Stunden ohne Unterbrechung gespielt. Und nicht nur an einem Automaten sondern an fünf gleichzeitig.

Veröffentlicht unter Gäste 1 Kommentar
Geschrieben von Casinoblogger 4 Aug 2011

So oder so ähnlich muss die Familiengeschichte dieses Herren aussehen, da er sich wie ein Nachfahre des Paten und eines ehemaligen deutschen Staatsoberhauptes mit österreichischen Wurzeln aufgeführt hat. Kommt morgens reinspaziert und ohne einen Ton von sich zu geben gestikuliert er vor mir rum. Natürlich denkt man zuerst daran, dass der arme Mann vielleicht stumm ist. Aber da setzten scheinbar die mütterlichen Mafiagene ein und er fragte mich mehrmals wo sein Geld sei.  Auch die Antwort, dass ich nicht sein Finanzberater sei, hat Ihn scheinbar nicht zufrieden gestellt. Im Endeffekt war es wieder ein Rauswurfkandidat. Das Tolle ist, bei uns geht es ganz ohne Telefonvoting. Glücklicherweise folgte er meiner Anweisung uns zu verlassen und ging von selbst. Da gingen dann die “Führergene” mit ihm durch. Er stellt sich stramm in die Tür und hob den rechten Arm zum Gruße. Dieser Kerl kam wahrscheinlich nicht mal aus einem ehemals besetzten Gebiet, was das Ganze nicht authentischer erscheinen lies.

Und nein, Kai Pflaume kam danach nicht durch die Tür und sagte ich wäre bei der Comedyfalle.

Veröffentlicht unter Gäste 0 Kommentare
Geschrieben von Casinoblogger 3 Aug 2011

Ein weiblicher Gast hat eine recht eigensinnige Art das Spiel Roulette zu spielen. Sie setzte generell auf Rot und Schwarz und gewann logischerweise auch so gut wie jede Runde (bis auf die grüne Zero gibt es ja keine anderen Farben).  Das ganze ging ettliche Runden und trotz Erklärungsversuchen machte sie mit dieser Spielweise weiter. In solchen Fällen kann man sich nur häufig Zero wünschen.

Veröffentlicht unter Gäste 1 Kommentar
Geschrieben von Casinoblogger 27 Jul 2011

Ich dachte zwar ein gepflegtes Aussehen, Höflichkeit und guter Service reichen für den Job als Casinoauffsicht aus. Nein, da hab ich mich scheinbar etwas geirrt. Heute Morgen kam ein “Gast” zu uns, keinen guten Morgen gewünscht, kein Hallo, nichts. Einen Gesichtsausdruck als wolle er gleich mit ner Kettensäge Amok laufen, also Augenbrauen so weit nach unten ins Gesicht gezogen, dass diese durchaus noch als Kinnbart durchgingen. Knallt mir einen 10€-Schein auf die Theke immer noch ohne Worte. Man kann natürlich erahnen, dass er Geld gewechselt haben möchte. Auch mit einer freundlichen Nachfrage konnte ich ihm kein Wort entlocken. Jedenfalls hab ich Ihm das Geld gewechselt und wollte es ihm geben, werde ich von dem Kerl angemotzt, was er damit soll er wolle Geld für den Zigarettenautomaten (Anmerkung: Man muss passend zahlen. In der Regel mit zwei 2€- und einem 1€ Stück, der Geldwechsler gibt aber nur 2€-Stücke zurück). Den freundlichen Wink mit dem Zaunpfahl, dass ich leider noch keine Gedankenlesen kann, hat er leider nicht verstanden. Er fragte mich allen Ernstes warum ich es denn nicht könne.  Meine (ebenfalls wieder ruhige und freundliche) Antwort “Bei übersinnliche Fähigkeiten habe ich in der Schule gefehlt” fand er leider nicht befriedigend.

Natürlich ist es absolut meine Schuld, warum hab ich meine paranormalen Fähigkeiten nicht trainiert. Das hol ich sofort nach. Zieht bitte eine Karte und merkt sie euch gut!

Veröffentlicht unter Gäste 0 Kommentare
Geschrieben von Casinoblogger 13 Jul 2011

Eine Sache, welche mir schon sehr oft aufgefallen und ich persönlich sehr erschreckend finde, ist die Wertschätzung des Geldes. Es gibt Personen die hunderte von Euro binnen weniger Stunden verzocken, aber einige werfen Geld einfach weg. Nur weil 1-5 Cent nicht in den Automaten geworfen werden können, wird das Kleingeld einfach auf den Boden geworfen.

Veröffentlicht unter Gäste 3 Kommentare
Geschrieben von Casinoblogger 12 Jul 2011

Heute war ein jüngerer Mann bei uns und fragte mich, ob ich für Ihn und seinen Kumpel ein Taxi rufen könnte. Normalerweise machen wir sowas ja nicht, aber ich hatte nen guten Tag und war einfach mal so nett. Also Taxi gerufen und der nette Kerl gibt mir für diese kleine Gefälligkeit 5€ Trinkgeld. Da freut man sich einfach.

Veröffentlicht unter Gäste 2 Kommentare
Geschrieben von Casinoblogger 25 Jun 2011

Irgendwie scheinen teilweise die Leute ihren Kopf wegen Überhitzung auszuschalten. Heute hatte ich das Vergügen mit einem sehr jungen Gast von der Marke “Aggroghettogangster”. Dabei hatte der Anfang vielversprechend begonnen. Zumindest dachte ich, dass die Machtverhältnisse eindeutig geklärt sind, wenn man mich mit “Tag Chef” begrüßt. Er fing an zu spielen und hatte auch Glück und hatte auch etwas gewonnen. Leider hat der Automat bei der Auszahlung technische Probleme gehabt, sodass noch ein Teil im Automaten blieb. Da fing der Kerl schon wie bescheuert auf dem Auszahlungsknopf rumzudrücken und zu meckern, wo sein Geld wäre. Die Maschinen haben ab und an einmal eine technische Störung und ich hab auch Verständnis, dass einige glauben ihr Gewinn wäre weg. Bei uns hat jeder noch seinen Gewinn bekommen und sei es ein paar Tage später. Ich beruhige immer die Gäste, dass ich mich um das Problem kümmere und das Geld nicht verloren ist. Fast alle geben sich damit zufrieden und sind beruhigt. Dieser Kerl ist fast durchgedreht. Drei freundliche Aufforderungen die Rumdrückerei endlich sein zu lassen, hat er gekonnt ignoriert. Ich musste ihn dann an unseren Gästetisch verweisen, weil er eine Fehlermeldung nach der anderen verursacht hat. Die ganze Zeit hat er gemeckert “Wo ist mein Geld? Ich will mein Geld!”. Zu guter Letzt hat er noch Stammgäste dumm angemacht, dass Großmeister Gangsterkind ja keine Angst vor niemandem hat usw. Ende vom Lied, ich hab mir die Genehmigung vom Chef geben lassen das Geld ihm so auszahlen  zu dürfen und hab ihn rausgeworfen.

Ich frag mich nur wie schlimm es erst wird, wenn die Temperaturen dauerhauft im höheren, zweistelligen Bereich bleiben.

Veröffentlicht unter Gäste 2 Kommentare
 Seite 2 von 6 « 1  2  3  4  5 » ...  Ende »